Blog

In meinem Blog möchte ich Sie laufend über Fleischmann-Modelle und Interessantes zum Sammelgebiet informieren.

Sie haben auch die Möglichkeit, hier Beiträge zu veröffentlichen. Senden Sie mir bitte Ihre Beiträge, ich veröffentliche diese dann unter Ihrem Namen (wenn gewünscht).

Auf meiner alten Webseite nahm der Blog einen breiten Rahmen ein. Ich versuche diese alten Blogs, die sicher zeitlos sind, hier alle wieder zu veröffentlichen.

Schienenschleiferlokomotive 1360

Ein Schwedischer Sammler schickte mir Lichtbilder  von 2 Fahrgestellen der 1360 mit Schienenschleifer.
Auf dem Foto ist einmal die Lokomotive mit mit 4 hellen Haftreifen zusehen, auf dem anderen Fahrgestell befindet sich nur ein Radsatz mit einem Haftreifen. Die Frage des Sammlers war, welche Lokomotive die ältere sei.
Ich habe bisher nur Lokomotiven mit 4 Haftreifen auf 2 Radsätzen gesehen und es würde mich wundern, wenn Fleischmann diese Lok nur mit einem Haftreifen hergestellt hätte. Aber 1952 als die Produktion noch in den Anfängen war und die Stückzahlen sicher gering waren, war bestimmt alles möglich, was die Varianten bei älteren Modellen verdeutlichen.
Alle Leser, die eine 1360 Schienenschleifer besitzen, bitte ich mir mitzuteilen, wieviel Haftreifen ihre Lok hat.

Letzte Bearbeitung: 23.02.2024

Schweizer Kesselwagen

Offenbar gab es in der Schweiz mehrere Modellbahnstudios, die Fleischmannwagen umgebaut oder umlackiert haben oder umbauen liessen.
Ein Sammler schickte mir Fotos von Kesselwagen, die von der Fa.Exclusiv Models, Wabu AG, Forchstr.70, 8008 Zürich lt. Schild an einem Originalkarton verkauft wurden.
Die Wagen wurden über Ebay erworben.

Ich bedanke mich bei Michael Häßel für die Fotos und Informationen.
Letzte Bearbeitung: 13.02.2024

Diesellokomotiven MV 9 in Kleinserie

Die Firma KFB Kurt Flury aus CH 3400 Burgdorf stellte 1992 einige Lokomotiven auf der Basis von Fleischmann Modellen her. Einzelheiten siehe  hier.

Ich bedanke mich bei Michael Häßel für die Fotos und Informationen.
Letzte Bearbeitung: 10.02.2024

Emmentalerstube

Zu diesem Wagen schickte mir ein Sammlerfreund Lichtbilder und Informationen von umgebauten Wagen durch die Fa. Flury aus dem Emmental in der Schweiz.
Einzelheiten zu den Umbauten finden Sie hier.

Ich bedanke mich bei Michael Häßel für die Fotos und Informationen.
Letzte Bearbeitung: 08.02.2024

Weitere Schweizer Dienstwagen

Bei den Schweizer Bundesbahnen sind offenbar Dienstwagen im Einsatz, die man bei anderen Bahngesellschaften so nicht kennt:
Uniformenwagen
Laut Anschrift Wagen des Dienstkleider Zentraleinkaufs als reisende Uniformenschneiderei.Auflage 60 Stck. Grundlage ist ein Umbauwagen der Fa. Fleischmann.


Besenwagen
Lt. Beipackzettel wird dieser Wagen bei der SBB zu Instruktionszwecken für das Wagenreinigungspersonal eingesetzt. Basis Fleischmann Umbauwagen. Auflage 58 Stück.

Railshop

Ich bedanke mich bei Jeannot Meyers, Luxemburg, für die Fotos und Informationen.
Bearbeitung: 25.12.2023

Bisher unbekannter Kleinserien Schweizer Personenwagen

Ein Sammlerfreund schickte mir die folgenden Bilder.
Diese zeigen den Umbau und Neubeschriftung eines Fleischmann Personenwagen Katalognummer 5134 oder 5137-5138.
Dieser Wagen mit interessanter Bedruckung war mir bisher nicht bekannt. Laut beiliegender Beschreibung soll die Auflage nur 40 Wagen betragen.

Für die Information und Bilder bedanke ich mich bei Jeannot Meyers, Luxemburg

Erstellt: 14.12.2023

Kleinser

Neuer Belgischer Abteilwagen

Durch eine Sammlungsauflösung bekam ich den nachstehend abgebildeten Abteilwagen, den ich bisher noch nie gesehen hatte.
Laut beigefügtem Notizzettel wurde der Wagen mit der Katalognummer 5087 B vom belgischen Importeur in einer kleinen Auflage hergestellt. Der Wagen ist in keinem Katalog, auch nicht im Alkado aufgeführt.

Letzte Bearbeitung: 02.12.2023

Neuer Schwedischer Güterwagen der Fa. Hultman

Ich konnte den nachstehend abgebildeten abgebildeten Güterwagen mit Aufdruck „Skanemejerier“ erwerben. Auf der Basis des Fleischmann Wagen 5042 wurde dieser Wagen von der Fa. Hultman in Schweden bedruckt. Skanemejerier ist eine Schwedische Molkerei.

Der Wagen wurde in einem Märklin Karton geliefert. Es handelt sich wohl um den Originalkarton, denn dieser ist beschriftet mit „Hultman Samlar Modell. Numrerad serie“. Dazu 6/34 was 6.Wagen von 34 heißen könnte.


Dazu ein Zettel, der darauf hindeutet, dass Hultmann ursprünglich wohl überwiegend Märklinwagen bedruckt hat.

Eine Aufstellung der mir bekannten Fleischmannwagen, die von Hultman lackiert und beschriftet wurden finden Sie hier.

Letzte Bearbeitung: 20.11.2023

Ergänzung zum Hultman-Wagen

Ein Modellbahnfreund aus Schweden schrieb mir dazu:

. Laut Heikefelt, „Svenska modelltåg“, S 131, wurde der Wagen 1984 gedruckt. Es gab auch noch einen Version auf dem weissen Wagen, Anlass dürfte der 20te Jahrestag der Fusion von Skånemejerier gewesen sein. Die Auflage ist unbekannt, allerdings wurden Wagen die in Heikefelts Buch stehen wohl auch auf dem offenen Markt verkauft. Aber selbst der „offene“ Modellbahnmarkt in Schweden ist sehr klein. Ich denke sie liegen richtig in der Annahme das die Nummern auf der Packung die Anzahl angeben, die Produktnummer war nämlich 083-9009-4 die er aber mit anderen Wagen teilte. Weitere Bedruckungen des 5042 nach Heikefelt sind Lyckholms, Zingo, Pripps Royal in zwei Ausfuehrungen, Zetterlunds, Marabou, Canon.

Letzte Bearbeitung: 28.11.2023

2 mir bisher unbekannte Werbewagen

Aus einer Sammlungsauflösung erhielt ich die beiden nachstehend abgebildeten Bierwagen. Die Wagen sind professionell auf Basis desGedeckten Güterwagen 5344 bedruckt, also keine Eigenbauten.

Zwei mir bisher nicht bekannte Wagen der Niederlande​

Auf einer Börse in den Niederlanden habe ich die nachfolgend abgebildeten Wagen gefunden.

Die Wagen befinden sich in Verpackungen der Fa. T.D.S. Modelspoorprodukten.

Basis der Wagen sind Fleischmannwagen. Ob diese Wagen in Zusammenarbeit mit Fleischmann oder in eigener Regie gebaut wurden, habe ich bisher nicht herausfinden können.

  1. TDS 1224; Säuretopfwagen „Boekelo“ NS
  2. TDS 1216; Kesselwagen Pakhuismeesteren“ NS

Fleischmann deco F

Aus einer Sammlung erhielt ich die abgebildete Packung mit einliegenden Reklameaufstellern. Die Packung wurde wohl für Frankreich hergestellt worauf die Länderbezeichnung „F“ sowie die Aufsteller mit der Beschriftung „Nouvauté“ hinweisen.

Güterwagenset "Sillan"

Ein befreundeter Sammler schickte mir Fotos einer Zugpackung, die mir bisher nicht bekannt war.

Diese Zugpackung war wohl nicht im Handel erhältlich, sondern wurde als Werbemittel von der Fa. Grünzweig+Hartmann an Kunden verschenkt. Dies war auch bei den seltenen Güterwagen mit der Aufschrift „Exporit“ so gewesen.

Die Packung, die aus dem Schaumstoff Exporit besteht, war bestückt mit einer Diesellok MV9 (Katalognummer 1306), 2 Großraumgüterwagen 1467S, 6 gebogene Schienen, Schienen-Anschlußklemme und einer Batterie.

Lokomotive, Wagen und Schienen stammen von Fleischmann.

Das Set ist vermutlich 1968-1970 hergestellt worden.

Letzte Bearbeitung: 25.11.2022

 

 

Jubiläumswagen mit Fehldruck

Während der Modellbahnmesse 2007 in Nürnberg verschenkte Fleischmann anläßlich des 120jährigem Jubiläum an Modellbahnhändler den unten abgebildeten Kühlwagen. Später wurde der Wagen in das normale Sortiment aufgenommen und verkauft.

Der mir vorliegende Wagen ist nur einseitig bedruckt.

 

 

Werbedisplay

Signalgarnitur

Unter der Katalognummer 1575 verkaufte Fleischmann in einem Diorama diese Signalgarnitur, in der der Aufbau von Vor-und Hauptsignal erklärt wurde.

In einem Geschenkkarton befanden sich Vor-und Hauptsignal, einTrenngleis, ein Unterbrechergleis, ein Wechselschalter sowie eine ausführliche Anleitung.

Diese Garnitur ist sehr selten zu finden, was vermutlich zum Einen auf den für die damalige Zeit sehr hohen Preis von DM 22,50 und zum Anderen darauf zurück zuführen ist, dass die Teile entnommen und eingebaut wurden.

Letzte Bearbeitung: Peter Effert 07.08.2022

Umbau von Motoren zur Geschwindigkeitsanpassung

Von einem Sammlerfreund erhielt ich folgendes Schreiben:

Sehr geehrte Fleischmann HO- Modellbahner, hier ist ein kleiner technischer Tipp für interessierte und geübte Bastler. Das Ergebnis der unten beschriebenen Bastelarbeit, ist ein besseres Fahrverhalten der Loks bei wesentlich erhöhtem Drehmoment an den Antriebsrädern.

Durch eine kleine, einfache Änderung des Fleischmann – Stirnradgetriebes, kann die Geschwindigkeit einiger älterer Fleischmann Loks reduziert- und an eine annähernd modellgerechte Geschwindigkeit angepasst werden.

Bei einigen älteren Modellen (z.B. mit Metallgussgehäuse, wie V200, E40, E44, E32, Ae6/6, E428, BR 12000, BR 68 u. Nohab) und beispielsweise bei den Loks mit den Fleischmann-Bestellnummern: 4380, 4270, 4273, 4281, 4330, 4367, 4369, 4372, 4376, und 4377 braucht man nur das 12-zahnige Antriebsritzel gegen ein, im Modellbau-Handel erhältliches 8- zahniges Messingritzel, zu tauschen. Dieses Ritzel hat-einen Außendurchmesser von mm bei Modul 0,Man benötigt allerdings eine Drehbank mit Spannzangen um das Ritzel soweit aufbohren zu können, damit es auf die 2,2 mm starke Motorwelle passt. Das Ritzel muss mit ganz wenig Sekundenkleber sehr vorsichtig auf der Motorwelle fixiert werden, damit kein Klebstoff das Motorlager verkleben kann. (Bitte vor dem Umbau prüfen, ob die qeänderte Zahnradkombination auch in das Lokgehäuse passt)

Wesentlich einfacher ist es, wenn man, anstatt des Messingritzels, ein preiswertes Kunststoffritzel (z.B. Nylon) verwendet, wie es beim Slotcar-Racing verwendet wird. (Z.B. Sigma SG 8501.)

Die Anpassung des Antriebsritzels an die Motorwelle des Ankers dürfte für geübte Bastler kein Problem darstellen, denn hierfür ist keine Drehbank notwendig.

Bei dem Kunststoffritzel können Sie einfach einen 2,2 mm Bohrer mittels einer Flachzange (oder ähnlichem) in die linke Hand nehmen und das Ritzel von Hand aufbohren indem Sie das Ritzel mit der rechten Hand in Uhrzeigerrichtung drehen. Vorsicht Verletzungsgefahr der Finger, benutzen Sie deshalb hierfür vielleicht Lederhandschuhe.

Das Ritzel können Sie dann anschließend einfach auf die Motorwelle aufstecken. Klebstoff ist hierbei nicht notwendig.

Nun muss nur noch das, vom Antriebsritzel angetriebene 28- zahnige Zahnrad (56 4102), gegen das 32-zähnige Zahnrad (56 4107) getauscht werden. Das ist alles. Manche Loks fahren dann allerdings bei 12 Volt etwas langsamer, als die auf HO umgerechnete Originalgeschwindigkeit nach Modellbahn-Norm, aber das ist meines Eröhtens unkritisch. Das hgsa Fäh ffialteftveibessert sich sehr Einige derälteren Modelle haben, bezogen auf 12 Volt, ohnehin eine zu hohe Geschwindigkeit. Bei kleinen und mittleren Modellbahnanlagen sehen überhöhte Geschwindigkeiten oft sehr unrealistisch und sehr spielzeughaft aus.

Bei Güterzugloks ist diese Verlangsamung der Geschwindigkeit eher angebracht als bei den Schnellzugloks. Hier hilft nur selbst ausprobieren.

Gerade bei schweren Güterzugloks, wie beispielsweise der E 151, die vielleicht einen mehrere Meter langen, schweren Güterzug ziehen soll, ist diese kleine, aber wirksame Getriebeänderung (wie oben beschrieben) meines Erachtens von Vorteil. Diese Info soll ein Tipp für geübte Bastler sein. Selbstverständlich erfolgt der Umbau auf eigene Gefahr des Bastlers. Die Angaben sind ohne Gewähr. Gewährleistung jeglicher Art und Haftungsübernahme jeglicher Art, gegen den Autor, sind ausgeschlossen.

Letzte Bearbeitung: 05.08.2022